montekikis

Was sie wissen sollten


http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php


Gerne in Einzelhaltung, hauptsache weg!

Nicht gechippt, nicht geimpft oder entwurmt.
Keine Platzkontrolle.
...
...
...
So, alle die JETZT interesse hatten sollten folgendes Wissen:

Kitten sind lebewesen und gehören nicht verschenkt. Eine Schutzgebühr ist das mindeste, dieses kann zwar in keinster Weise den Wert eines Lebewesens aufwiegen aber verhindert zumindest Ansatzweise, dass sie als Spielzeug missbraucht werden und nach dem sie groß sind ungewollt wieder bei eBay Kleinanzeigen landen aufgrund einer plötzlich auftrenden Allergie o.ä.

Kitten gehören nicht in Einzelhaltung, egal wie viel Zeit man mit ihnen verbringen kann, Kitten brauchen einander, die Liebe und Zuneigung eines Artgenossen und auch aus hygienischen Gründen oder hatten Sie vor der Katze die Ohren und den Hintern abzulecken?!

Kaufen Sie niemals Kitten die nicht geimpft sind, kaufen Sie keine Kitten die noch nie einen Tierarzt gesehen haben, kaufen Sie keine Kitten die nicht entwurmt sind, kaufen Sie keine Kitten die vor der 12. Woche abgegeben werden.

Katzen sind sehr soziale Tiere (deswegen auch keine Einzelhaltung), zwischen der 8. Und 16. Wochen ist eine wichtige Prägephase, werden sie zu früh von der Mutter, Geschwister und dem gewohnten Umfeld gerissen sind Verhaltensstörungen und Unsauberkeit vorprogrammiert. Je später ein Kitten abgegeben wird, desto besser.

Unterstützen Sie keine Vermehrer, egal wie süß die Katzen sind. Für jeden gefundenen Abnehmer, werden neue Kitten produziert.
Sie finden eine Vielzahl von Kitten aus dem Tierschutz und sollten Sie sich für eine bestimmte Rasse interessieren, gehen Sie zu einem seriösen Züchter der Ihnen Papiere ausstellt und sie in der Familie aufwachsen.

Vermehrer (also Anzeigen "reinrassig ohne Papiere") untersuchen die Eltern nicht auf Rassetypische Krankheiten, ebenso bei Mix Katzen ist die Gefahr von schlimmen und teuren Krankheiten unglaublich hoch. Tun Sie sich das nicht an!

Ein Tier kostet immer Geld, ob es regelmäßige Tierarztbesuche sind oder die Kosten für Futter und Streu.
Rechnen Sie im Monat mit rund 100 Euro für zwei Kitten, dabei sind keine Sonderdinge wie Leckerle oder Tierarztbesuche.
Sie sollten jederzeit etwas Geld auf der Seite haben um bei einer evtl. plötzlich auftretenden Krankheit den Tierarzt zu bezahlen.
Eine Augenverletzung die bei Katze des öfteren auftreten kann (Revierkämpfe oder im Spiel mit Artgenossen) kann schnell im 4stelligen Bereich landen.
Füttern Sie nur und ausschließlich hochwertiges Nassfutter, kein Trockenfutter oder Discounthersteller. So beugen Sie im Alter auftretende schlimme Nierenkrankheiten vor und sorgen für ein gesundes Katzenleben.

Außerdem benötigen Sie viele Dinge in der Anschaffung.
Einen großen, stabilen, hochwertigen Kratzbaum, drei Toiletten (immer eine mehr als Katzen im Haushalt), Spielsachen, Näpfe, Trinkbrunnen, Transportboxen, Bürste, Kuschelhöhle, Decken, um nur einen kleinen Teil zu nennen. Rechnen Sie bei der Anschaffung je nach Qualität mit mindestens 200€.

Dazu kommt, wenn noch nicht passiert, die Kitten Rechtzeitig und vor allem Frühzeitig zu kastrieren. Eine Katze leidet unheimlich wenn sie rollig ist, dem aber nicht genug werden sie in dieser Zeit oft unsauber, schreien jede Nacht lauthals und Kratzen alles an, auch Agressionen den Menschen gegenüber ist nicht auszuschließen.
Kater fangen an die Wohnung zu markieren.

Sie merken, ein Kitten zu adoptieren ist nicht einfach nur süß sondern viel Arbeit und Geld. Überdenken Sie gut ob eine Katze die gut mehr als 20 Jahre alt werden kann, der richtige Partner an Ihrer Seite ist, denn SIE übernehmen dann die Verantwortung für ein Leben. Seien Sie sich im klaren darüber dass es sich nicht um ein Stofftier handelt, dass man einfach so wieder abgeben